I need you girl but you don't need me

Wir haben heute einen Gastblogger zu Besuch, er wollte sich auch mal am bloggen versuchen. Seid lieb zu ihm, vielleicht gefällt es euch ja, also, viel Spaß. (:


Tumblr_lxnr18o03u1r5xq9ro1_500_largeEtwas gelangweilt schaue ich mich in unserem Partysaal um, alle amüsieren sich prächtig, alle außer mir. Ein paar Leute kommen zu mir, loben mich, dass meine Party wieder so geil ist. Ich nicke nur, lächel ab und an mal, doch meine Gedanken sind an einem anderen Ort. " Ey, Alter, hast du sie schon gesehen ?" fragt er und boxt mir gegen den Arm als ich nicht sofort reagiere. " Ne, ist doch deine Freundin, nicht mein Ding." Gleichgültig zucke ich mit den Schultern, seh mich weiter im Raum um. Ehrlich gesagt, gleichgültig ist es mir nicht, ich wünschte sie wäre hier, wenn sie bloß nicht an seiner Seite wär. Sie sollte an meiner Seite sein, wegen mir zu meiner Party kommen, nicht wegen ihm. Aus dem Augenwinkel bemerke ich, wie er abzieht. Ich lasse den Blick wieder durch den Raum wandern und merke, wie mein Herz ein paar Schläge aussetzt als ich sie in der Masse entdecke. Mit einem breiten Lächeln auf ihren Lippen schaut sie sich im ganzen Raum um. Wie wunderschön sie heute wieder aussieht, ich wünsche, sie würde sich für mich so hübsch machen. Für einen Moment treffen sich unsere Blicke,ihr Augen strahlen heute noch heller als sonst. Mit ihrem süßen Lächeln winkt sie mir zu und mein Herz hört endgültig auf zu schlagen.Leicht winke ich zurück und lächel etwas, versuche nicht zu übermütig zu sein. Bloß nicht anmerken lassen, wie scharf du auf die sie bist, rast es mir durch den Kopf. Aufmerksam beobachte ich sie weiter, sehe, wie er sich von hinten an sie ranschleicht und ihre Augen zuhält. Schallend lacht sie, legt ihre Hände, mit den bunten Fingernägeln, auf seine und dreht sich um. Mit einem innigen Kuss begrüßen sie sich und mir zerreißt es das Herz, wie gerne wäre ich an seiner Stelle, würde sie in meinen Armen halten und küssen, nur einen Abend lang er sein, der Glückliche an ihrer Seite. Still muss ich förmlich dabei zusehen, wie er seine Hand unter ihr Kleid gleiten lässt. Energisch doch trotzdem mit einem Grinsen auf den Lippen, drückt sie seine Hand weg und lässt sich dann von ihm mit ziehen, so verschwinden sie aus meinem Blickfeld. Ich senke den Blick und seufzte leise bevor ich meine Flasche nehme und raus in den Garten gehe, schmeiße mich in einen der Gartenstühle. "Hey Süßer." begrüßt mich eine altbekannte Stimme und ich sehe nach oben. "Hannah, du nervst, hat dir das schon mal jemand gesagt?" "Wow, was eine Begrüßung. Du siehst fertig aus und ich dachte du hast vielleicht Lust auf ein bisschen .. Ablenkung." Sie macht eine anzügliche Geste und ich muss grinsen, schüttele dann den Kopf und greife nach ihrer Hand. "Na dann, auf geht's." Ich erhebe mich wieder aus dem Gartenstuhl, gehe mit ihr zurück ins Haus. " Danke Jonas." haucht sie mir ins Ohr und lässt noch auf dem Weg in mein Zimmer ihren Rock und ihr Shirt auf der Treppe fallen.

Kommentare:

los† hat gesagt…

Dieser Gastblogger schreibt unglaublich gut und wenn ich ehrlich bin hoffe ich das ihm das 'gastbloggen' grade nicht ausreicht und er sich einen eigenen Blog zulegt dem ich sehr sehr gerne folgen würde.

Herheroneverdies hat gesagt…

Ich würde ihn auch sofort lesen! (:

LillyFee hat gesagt…

ich auch!:)

She. hat gesagt…

bittebittebittebitte sag, dass er auch einen blog hat! :)

Nadine hat gesagt…

Wirklich toll geschrieben. Da kann ich nur sagen "Ein Blog muss her" :D
Ich würde ihn echt sofort lesen <3

kalea elin hat gesagt…

Es muss wirklich ein Blog her, wunderbar geschrieben!

Unzerbrechlich hat gesagt…

mach dir sofort einen Blog lieber Gastblogger :D

Jane Doe hat gesagt…

Du wurdest von mir getaggt :)
Liebe Grüße!